Architect@work. Berlin, 5. und 6. November 2014. Mit Insta-Beteiligung.
Wie fanden Sie diese Seite?

Der Rückblick

nachberichtarchitec2014-berlin

Insta nahm das erste Mal an der ARCHITECT@WORK in Berlin teil, die dieses Jahr vom 5- 6. November stattfand. Das Messekonzept wendet sich genau an die Zielgruppe der Insta, nämlich an Architekten (Licht), Lichtplaner, Kommunen, Designer, Stadtplaner, Ingenieure… somit an Fachbesucher. Und davon kamen reichlich auf den Insta-Messestand, so dass Insta sowohl mit der Besucheranzahl, als auch mit den geführten Fachgespräche und den erwünschten Neukontakten sehr zufrieden sein konnte. Das uniforme Konzept mit einheitlichen Messeständen der Aussteller fokussiert das Augenmerk der Besucher alleine auf die Produkte und erinnert ein wenig an die ZOW-Messen. 

Beim Architect@work-Messekonzept dürfen nur Neuheiten präsentiert werden, die von einer Jury im Vorfeld geprüft und genehmigt werden. Dies waren bei der Insta:
– die neue Arbeitsplatzleuchte instalight TEC, Typ 1136, abgependelt mit indirektem Beleuchtungsanteil.
– die neuen instalight Flat Leuchten, die in den Ausführungen Wand-, Pendel- und Einbauleuchten lieferbar sind.
– die neuen Produkterweiterungen im Bereich der instalight1060. Fassadenstrahler in RGBW und TW (TunableWhite)-Technik.

Insta hat sich entschieden, dem Konzept weiter zu folgen und an weiteren Architect@work-Messen teilzunehmen. Bekanntlich gibt es 16 Veranstaltungen in 10 Ländern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.