Einladung zu den ArchiLEDays 09-2013, von Insta Lightment
Wie fanden Sie diese Seite?
„ArchiLEDays“ ist die Fortbildungsreihe der Insta für Architekten, Innenarchitekten, Lichtplaner, Landschaftsarchitekten, Städteplaner & Elektroplaner 
 
 

StadtRaum – LichtRaum

ArchiLEDays-09-2013-Briefeinladung

In zahlreichen kleineren und größeren Projekten sind Planungsteams unterschiedlichster Fachkompetenzen in das Projektgeschehen involviert. Im Bereich der Lichtplanung reißt der Faden der Vorstellungskraft bei der Interaktion zwischen Licht und Oberflächen, also bei der eigentlichen Beschreibung der „Lichtgesamtwirkung“.

Die Komplexität der Aufgaben eines Stadtlichtplaners wächst nicht nur in Bezug auf die Vielschichtigkeit der städteplanerischen Anforderungen, sondern auch im Bereich der Kommunikation zwischen breit gefächerten Gewerken, Planungspartnern und Entscheidungsgremien. Das Bearbeitungsfeld reicht von Elementen der Landschaftsarchitektur und Stadtplanung über Denkmalsschutz, Naturschutz sowie Energiemanagement. Weiterhin spielen die ganz spezifischen Zeichensysteme einer Stadt eine immer größere Rolle im Planungsprozess, um die jeweiligen Alleinstellungsmerkmale herauszustellen und diese für das Stadtmarketing als zentrale Botschaft zu kommunizieren.

Die Einführung von Produkt – und technologieneutralen Grundregeln, die eine nachhaltige und langfristige Entwicklung der Stadtbeleuchtung ermöglichen, stand im Vordergrund der Entstehung einiger neuer Planungstools und Methoden. Ein weiteres Ziel ist es 3D-Modelle interdisziplinär in den Planungsteams anzuwenden, um die Kommunikation zu fördern und somit den gesamten Projektablauf zu unterstützen.

Das Seminar soll eine Einführung in die Lichtplanung im städtischen Kontext darstellen und das komplexe Arbeitsfeld in diesem Bereich beschreiben. Weiterhin werden speziell entwickelte Werkzeuge für die konzeptionelle Lichtplanung beschrieben und ausprobiert, die in der Praxis bereits an realisierten Projekten angewandt wurden. Schlussendlich wird ein Ausblick über die derzeitigen und zu erwartenden Möglichkeiten der LED-Technologien gegeben.

Die vorgestellten und herausgearbeiteten Inhalte sollen die Teilnehmer für einen ganzheitlichen Umgang mit Licht in der Stadt sensibilisieren und die Komplexität des Aufgabenfeldes deutlich machen.

Diese Veranstaltung führt damit die erfolgreiche Fortbildungsreihe »ArchiLEDays« mit dem nächsten spannenden Thema weiter.

Das Seminar ist von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt als Fortbildung für Mitglieder der AKNW in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung mit 4 Unterrichtsstunden zu 45 Min. Registrier-Nr. 13-0598-002, mehr…

http://www.aknw.de/fort-weiterbildung/detail/?tx_pxeducation_pi1[edId]=4687&cHash=d2ada9874f9c684f46d29fc3c3bf43c0

 
 
Datum:                                 Mittwoch, 04.09.2013
Zeit:                                    16.00 – 20.00 Uhr (im Anschluss an das Seminar bieten wir einen Rundgang durch den Insta Showroom und eine Werksführung an)
Ort:                                     Insta Elektro GmbH, Hohe Steinert 10, 58509 Lüdenscheid
Teilnehmerzahl:                     max. 40 Personen
Gebühr:                                50,00 Euro pro Teilnehmer
 
Näheres zum Referenten erhalten Sie unter http://www.studiodl.com
Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter www.insta.de/training, oder senden Sie eine E-Mail an  training@insta.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
 
 

Zeitlicher Ablaufplan

Das Seminar gliedert sich in vier Unterrichtsstunden und drei thematische Teile mit fachtheoretischen sowie praxisorientierten Inhalten sowie einer abschließenden Diskussionsrunde.

Teil 1: City Light – Stadt als Zeichensystem (45 Min)

2.1 Die Stadt als Zeichensystem

2.2 Der Lighting Design DNA-Code einer Stadt

2.2 Der Lighting Design Masterplan einer Stadt

Teil 2: StadtRaum – LichtRaum: Von der Gebäudeillumination zum Stadtbild (45 Min)

1.1 Illumination & die Kunst der Kommunikation in der Beleuchtungsplanung

Praxisteil 1: Adaptationsleuchtdichte

1.2 Gebäudeillumination im städtischen Zusammenhang – Ein Gebäude steht niemals alleine

1.3 LichtRaum – StadtRaum Praxisteil 2: Produkte und Eigenschaften

Teil 3: Workshop (90 Min)

Erstellung unterschiedlicher Beleuchtungsszenarien jeweils für eine Straßenbeleuchtung, eine Platzsituation, eine Stadtsilhouette und einem Gebäude mit dem Programm Mixim. Die Ergebnisse werden in Gruppen erarbeitet und im Anschluss präsentiert. Jede Gruppe bearbeitet dabei eine Situation und stellt die unterschiedlichen Ergebnisse in der großen Runde zur Diskussion vor.

 Hierbei soll das zuvor erlernte Wissen angewendet werden und die unterschiedlichen Wirkungen von Beleuchtungssituationen unter den zuvor genannten Aspekten untersucht werden.

 

Referent an diesem Tag ist Norbert Wasserfurth (Diplom Ingenieur Elektrotechnik und Lichttechnik)

 

Derzeitige Tätigkeiten:

Gründer und Büroinhaber von „Dynamisches Licht | Studio DL“, künstlerisch wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Künste Hildesheim (HAWK)

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.